Willkommen im Kulturportal vom Kulturbüro Göttingen. 

Hier finden Sie Termine und Nachrichten aus dem Kulturleben der Region. Sie können sich einloggen oder neu registrieren, Ihr Abonnement abschließen oder verwalten, in dem Sie auf das Menü rechts klicken. (Die drei kleinen schwarzen Balken.)
Mit einem bezahlten Abonnement haben Sie Zugang zu allen Texten und Funktionen – und unterstützen die Arbeit des Kulturbüros.

Vorheriges Jahr Vorheriger Monat Februar 2024 Nächster Monat Nächstes Jahr
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 5 1 2 3 4
week 6 5 6 7 8 9 10 11
week 7 12 13 14 15 16 17 18
week 8 19 20 21 22 23 24 25
week 9 26 27 28 29

Sonntag, 18. Februar 2024
bis zum 28. April 2024
Archäologisches Institur
Antike im Blick

260 Jahre Archäologische Sammlungen an der Universität Göttingen


Die Universität Göttingen verfügt über außergewöhnlich traditionsreiche und vielfältige archäologische Sammlungen. Wesentlich früher als an allen anderen Hochschulen wurde an der Georgia Augusta Archäologie gelehrt und mit dem Ankauf von plastischen Nachbildungen antiker Kunstwerke begonnen. Zu verdanken ist dies Christian Gottlob Heyne (1729-1812), der 1763 nach Göttingen kam und noch im gleichen Jahr das erste archäologische Studienobjekt erwarb. 1765 legte er den Grundstock für die Sammlung der Gipsabgüsse antiker Skulpturen, heute eine der größten Einrichtungen ihrer Art weltweit. 1767 hielt Heyne die erste Archäologie-Vorlesung, die an einer Universität angeboten wurde. 1773 begründete er das Münzkabinett der Universität.

Karl Otfried Müller (1797-1840) schuf 1823 einen eigenen Antikensaal in der Paulinerkirche, in dem er alle archäologischen Lehrmittel zusammenfasste. Hier fand auch seine Vorlesung statt, aus der 1830 das epochemachende „Handbuch der Archäologie der Kunst“ hervorging. Auf einer Reise nach Italien und Griechenland erwarb Müller erstmals gezielt originale Antiken für die Universität. Seine Nachfolger bauten auf dieser Grundlage eine ansehnliche Sammlung auf, die einen guten Überblick über die verschiedenen Gattungen des Kunsthandwerks der Griechen, Etrusker und Römer gibt, aber auch ägyptische und altorientalische Werke enthält.

Seit 1912 sind alle drei Sammlungen – Gipsabgüsse, antike Originalwerke und das Münzkabinett – in dem eigens für sie errichteten Gebäude am Nikolausberger Weg beheimatet.

Archäologie ist eine Ding- und Bildwissenschaft. Das Sehen und der physische Kontakt mit den Gegenständen bilden ihre unverzichtbare Grundlage. Objektsammlungen waren daher ein wichtiger Faktor auf dem Weg der archäologischen Studien zu einem eigenständigen Universitätsfach. Die Ausstellung „Antike im Blick“ beleuchtet die Pionierrolle Göttingens in diesem Prozess und die 260-jährige Geschichte des archäologischen Sammelns anhand markanter Episoden und Exponate. Konzeption und Durchführung der Ausstellung beruhen wesentlich auf den Ergebnissen einer museumspraktischen Übung und auf der aktiven Mitarbeit engagierter Studierender.

Zu sehen sind neben ausgewählten Stücken aus der Sammlung der Gipsabgüsse vor allem Objekte aus der Archäologischen Originalsammlung und dem Münzkabinett, die bisher nicht öffentlich zugänglich waren. Dazu gehören ein frisch restaurierter ägyptischer Mumiensarg, griechische Vasen, etruskische Bronzen, Funde aus Heinrich Schliemanns Troja-Grabung sowie hervorragende Kopien des berühmten Hildesheimer Silberfunds. Erstmals wird eine computeranimierte Rekonstruktion von Karl Otfried Müllers nicht mehr existierendem Antikensaal in der Paulinerkirche gezeigt.

Eintritt 3 €, erm. 2 €, freier Eintritt mit Kulturticket 

 

 
Veranstalter: Georg-August-Universität Göttingen
 

Ort:

Archäologisches Institur
Nikolausberger Weg 15
37073 Göttingen

 

Weitere Termine:

Archäologisches Institur

Antike im Blick
260 Jahre Archäologische Sammlungen an der Universität Göttingen

Eintritt 3 €, erm. 2 €, freier Eintritt mit Kulturticket

Archäologisches Institur

Antike im Blick
260 Jahre Archäologische Sammlungen an der Universität Göttingen

Eintritt 3 €, erm. 2 €, freier Eintritt mit Kulturticket

Archäologisches Institur

Antike im Blick
260 Jahre Archäologische Sammlungen an der Universität Göttingen

Eintritt 3 €, erm. 2 €, freier Eintritt mit Kulturticket

Archäologisches Institur

Antike im Blick
260 Jahre Archäologische Sammlungen an der Universität Göttingen

Eintritt 3 €, erm. 2 €, freier Eintritt mit Kulturticket

Archäologisches Institur

Antike im Blick
260 Jahre Archäologische Sammlungen an der Universität Göttingen

Eintritt 3 €, erm. 2 €, freier Eintritt mit Kulturticket

Archäologisches Institur

Antike im Blick
260 Jahre Archäologische Sammlungen an der Universität Göttingen

Eintritt 3 €, erm. 2 €, freier Eintritt mit Kulturticket

Archäologisches Institur

Antike im Blick
260 Jahre Archäologische Sammlungen an der Universität Göttingen

Eintritt 3 €, erm. 2 €, freier Eintritt mit Kulturticket

Archäologisches Institur

Antike im Blick
260 Jahre Archäologische Sammlungen an der Universität Göttingen

Eintritt 3 €, erm. 2 €, freier Eintritt mit Kulturticket

 
Aufrufe : 1451

Kommentare powered by CComment

Kalender

Vorheriges Jahr Vorheriger Monat Februar 2024 Nächster Monat Nächstes Jahr
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 5 1 2 3 4
week 6 5 6 7 8 9 10 11
week 7 12 13 14 15 16 17 18
week 8 19 20 21 22 23 24 25
week 9 26 27 28 29
Vorheriges Jahr Vorheriger Monat März 2024 Nächster Monat Nächstes Jahr
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 9 1 2 3
week 10 4 5 6 7 8 9 10
week 11 11 12 13 14 15 16 17
week 12 18 19 20 21 22 23 24
week 13 25 26 27 28 29 30 31
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.