Willkommen im Kulturbüro Göttingen

Lieber Gast,
herzlich willkommen auf den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Sie finden hier ein großes Angebot an Terminen, Spielplänen, Tipps und Rezensionen.
Um dieses Angebot frei verfügbar anbieten zu können, sind wir auf Unterstützung angewiesen. Wir freuen uns, wenn Sie sich an der Finanzierung dieses Angebotes beteiligen würden. Lesen Sie mehr über die Möglichkeiten – von der Einmalzahlung bis zur Jahresmitgliedschaft.

Meldung

Landesmusikrats Niedersachsen hat auf der Laienmusiktagung am 3. November 2018 in Wolfenbüttel eine Resolution an die Landesregierung verabschiedet. Darin fordert der Landesmusikrat die Landesregierung auf, „in den aktiven Dialog über die Zukunftssicherung der Musikkultur zu treten“. Es geht um eine eine Fördersumme in Höhe von 800.000 Euro, die ab dem Jahr 2020 nötig ist, damit die satzungsgemäßen Aufgaben erfüllt und die vorhandenen Potentiale ausgeschöpft werden können.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

In dieser Woche folgte das FestspielEnsemble Göttingen einer Einladung des Ministeriums für Kultur und Tourismus Puebla nach Puebla, Mexiko. Unter dem Titel „Händel in Rom“ präsentierten Elizabeth Blumenstock (Violine), Lisa Weiss (Violine), Phoebe Carrai (Violoncello) und Hanneke van Proosdij (Cembalo) im Museo Casa de la Musica de Viena am Dienstag, 30. Oktober 2018 Werke von Händel und seinen Zeitgenossen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Es ging eigentlich nur um 6 Millionen Euro, die die Niedersächsische Landesregierung den kommunalen Theatern und dem Göttinger Symphonie Orchester als zusätzliche Förderung geben wollte. Bei einem Haushaltsvolumen von knapp 33 Milliarden Euro ist das ein prozentualer Anteil knapp 0,2%. Es wäre ein Leichtes für die Landesregierung gewesen, diesen anerkannten Mehrbedarf der Kultureinrichtungen im Haushaltsplan unterzubringen, zumal im Koalitionsvertrag von einer „Stärkung der Kultureinrichtungen“ gesprochen wurde.

Kommentar schreiben (1 Kommentar)

10 Tage, 70 Veranstaltungen, über 19.400 Besucher – so lautet die Bilanz des 27. Göttinger Literaturherbstes, der am gestrigen Sonntag, den 21. Oktober, mit einer ausverkauften Lesung von Dietmar Wischmeyer im Deutschen Theater zu Ende ging. Im Vergleich zum Vorjahr begeisterte das wohl inzwischen größte norddeutsche Lesefest noch einmal fast 4.000 Gäste mehr für das facettenreiche Programm, das von internationaler und deutschsprachiger Belletristik bis hin zum hochkarätigen Sachbuch eine beträchtliche Bandbreite an Themen und Diskursen bot. Ein Großteil der Lesungen war ausverkauft oder ausgesprochen gut besucht, was zu einer Gesamtauslastung von 94,6% führte. 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Der Schriftsteller Christoph Ransmayr und die Schriftstellerin Lisa Kreißler erhalten die Nicolas-Born-Preise 2018. Die Literaturpreise mit einer Gesamtdotierung von 30.000 Euro werden auf Empfehlung der Nicolas-Born-Jury vergeben. Der Niedersächsische Kulturminister Björn Thümler wird die Preise am 4. Dezember 2018 im Literaturhaus Hannover verleihen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Jetzt schon Tickets sichern

Kulturticket

Figurentheatertage

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok