Willkommen im Kulturbüro Göttingen

Lieber Gast,
herzlich willkommen auf den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Sie finden hier ein großes Angebot an Terminen, Spielplänen, Tipps und Rezensionen.
Um dieses Angebot frei verfügbar anbieten zu können, sind wir auf Unterstützung angewiesen. Wir freuen uns, wenn Sie sich an der Finanzierung dieses Angebotes beteiligen würden. Lesen Sie mehr über die Möglichkeiten – von der Einmalzahlung bis zur Jahresmitgliedschaft.

Meldung

Schon seit längerem ist bekannt, dass nach dem Jubiläum 2020 große Änderungen bei den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen anstehen: Die Verträge des künstlerischen Leiters Laurence Cummings und des geschäftsführenden Intendanten Tobias Wolff enden, und beide werden die Festspiele verlassen. Diese schon sehr frühen Bekanntgaben ermöglichen es dem Aufsichtsrat der Festspiele, die Nachfolge für beide langfristig im Voraus zu regeln.

Der Anfang wurde mit der Besetzung der künstlerischen Leitung gemacht: mit dem Beginn der Festspielsaison 2021/22 wird George Petrou in der Nachfolge von Laurence Cummings übernehmen. Als international ausgewiesener Händel- und Barockspezialist hat sich der griechische Dirigent weltweit einen Namen gemacht. Der absolute Wunschkandidat des Aufsichtsrates wurde durch die Findungskommission aus den derzeit führenden Vertretern der internationalen Alte Musik-Szene ausgewählt.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Am kommenden Freitag, den 12. Oktober 2018, startet der Göttinger Literaturherbst. Mit 70 Lesungen in zehn Tagen feiert Niedersachsens größtes Literaturfestival an zahlreichen Spielorten in Göttingen und der Region Südniedersachsen erneut ein Fest der Gegenwartsliteratur. Über 13.000 Tickets wurden bereits im Vorfeld verkauft – so viel wie noch nie in der Geschichte des Festivals. „Ich persönlich freue mich am meisten, dass wir mit dem diesjährigen Programm den Geschmack unseres Publikums offenbar sehr gut getroffen haben“, so der Geschäftsführer Johannes-Peter Herberhold. „Zum Festivalstart gibt es für mehr als zwei Drittel der Veranstaltungen noch Karten. Jeder, der möchte, kann damit sein persönliches Festivalerlebnis noch gestalten.“ 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Im Koalitionsvertrag von CDU und SPD in Niedersachsen klang es noch richtig gut: „Kommunale Theater wollen wir stärken, die Grundförderung erhöhen und die Tarifsteigerung übernehmen.“ Jetzt ist plötzlich keine Rede mehr davon. Weiter heißt es im Koalitionsvertrag aus dem Jahr 2017: „Die kommunalen Theater, die freien Theater, die Amateurtheater, die Theaterpädagogik und die Soziokultur sind Garanten dafür, dass es kulturelle Vielfalt im Flächenland Niedersachsen gibt. Wir wollen sie stärker fördern.“

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Liebe Zuschauer*innen des Jungen Theaters Göttingen,
gern unterstützen wir unsere Kolleg*innen vom Deutschen Theater Göttingen bei ihrer Aktion #rettedeintheater.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Beim diesjährigen Jazz-Festival ist der Festivalsamstag mit Al Di Meola einschließlich der 2-Tages-Pässe bereits jetzt ausverkauft.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Jetzt schon Tickets sichern

Kulturticket

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok