Diese Seite drucken
Sonntag, 04 Februar 2018 20:13

Nörgelbuff

Tobias Hundt und die Band „Lupid“

Singt mal Nörgelbuff

geschrieben von
Die Band „Lupid“ im Göttinger Nörgelbuff Die Band „Lupid“ im Göttinger Nörgelbuff © Photo: Wortmann

Tobias Hundt und die Band „Lupid“ war zu Gast im Nörgelbuff

Tobias Hundt hat mehrere Vergangenheiten: als Handballer spielte er bis 2008 immerhin in der zweiten Bundesliga, als Musiker gewann er mit seiner Band den David Award des Projekts für missionarische Konzertarbeit für evangelikale Popmusik. Und im Jahr 2015 gründete er gemeinsam mit Patrick (27, Bass, Keyboards) und Markus (29, Schlagzeug) die Band „Lupid“. Die Songs schreibt er (natürlich) selbst, und so bleibt er sich dem Genre „Singer Songwriter“ treu, seine Lieder handeln von Liebe und Freundschaft. Im Sound allerdings widmen sich die drei Musiker neuen Klängen. Mit satten Sounds vom Piano und starken Hall-Effekten wird eine Atmosphäre geschaffen, die nicht recht in einen Club wie den Nörgelbuff passt. Und auch nicht recht in die emotionalen Texte von Hundt. Die von der Band selbst ausgerufene Wohnzimmer-Atmosphäre will sich nicht recht einstellen.

Im gut besuchten Nörgelbuff sind aber zahlreiche engagierte Fans, die die Texte kennen und mitsingen. Und diese Texte überzeugen – ob nun im Song, der der Tour ihren Namen gibt „Aus allen Wolken“, „Flugmodus“ oder „Winter“. Inspiriert von Gimli aus „Herr der Ringe“ entstand der Song „Der Trick ist zu atmen“ – und als das Publikum zum Mitsingen aufgefordert wird („Singt mal Nörgelbuff“), da kommt richtig Stimmung im Kellergewölbe auf.

Letzte Änderung am Montag, 12 Februar 2018 14:03
Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok