Willkommen im Kulturbüro Göttingen

Lieber Gast,
herzlich willkommen auf den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Sie finden hier ein großes Angebot an Terminen, Spielplänen, Tipps und Rezensionen.
Um dieses Angebot frei verfügbar anbieten zu können, sind wir auf Unterstützung angewiesen. Wir freuen uns, wenn Sie sich an der Finanzierung dieses Angebotes beteiligen würden. Lesen Sie mehr über die Möglichkeiten – von der Einmalzahlung bis zur Jahresmitgliedschaft.
Sonntag, 24 Dezember 2017 09:00

Großes Kino im kleinen „Bellevue“!

geschrieben von
Das Deutsche Theater wünscht frohe Weihnachten - Nachtbar im DT Das Deutsche Theater wünscht frohe Weihnachten - Nachtbar im DT © Photo: Wortmann

Eine weihnachtliche „Nachtbar“ im Deutschen Theater

Es ist immer wieder das Gleiche: der Spaß aller Beteiligten überträgt sich unmittelbar auf das Publikum. Wovon ist die Rede? Natürlich von der „Nachtbar“ im Deutschen Theater. „Das Überraschungsformat“ wird diese Reihe tituliert, weil sich hier Ensemblemitglieder austoben können – und davon auch gerne auf überraschende Weise Gebrauch machen.

Wenig überraschend weihnachtete es am Freitag von Heilig Abend heftig. Da wurden „olle Kamellen“ wie das Adventsgedicht von Loriot hervorgekramt, aber auch weniger weihnachtliche Texte wie Gernhards „Obszöne Zeichnung am Volksbildungsheim“. Besonders schön: „Es lebt in dulci jubilo in Grönland einst ein Eskimo“

Aber es wurde auch Musik gemacht: schon zum Einstieg erklangen Weihnachtslieder auf Trompete und Posaune – Christina Jung und Dorothée Neff zeigten überraschendes Talent. (Da stimmt das Motto der „Nachtbar“ wieder…). Und es wurde gesungen, gejazzt und geswingt, dass es die reine Freude war: „Hark! The Herald Angels Sing“, „Santa Baby“ und „I saw Mommy kissing Santa Claus“ (mit Dorothée Neff - und großartigem Solo von Michael Frei), oder „Have Yourself A Merry Little Christmas”. Großes Kino im kleinen „Bellevue“!

Den Abend gestalteten Christina Jung, Dorothée Neff, Angelika Fornell, Moritz Schulze, Marius Ahrendt, Florian Donath, Gerd Zinck und Michael Frei mit großem Vergnügen und mit erstaunlich viel Energie für die Uhrzeit (der Abend begann erst um 23 Uhr – nachdem einige Mitwirkende noch „Im weißen Rössl“ auf der Bühne gestanden haben!).

Am Ende versammelten sich zahlreiche Kolleginnen und Kollegen vor der kleinen Bühne im „Bellevue“ des Deutschen Theaters: mit „Adeste fidele“ im Chor verabschiedeten sie sich vom Publikum und wünschten allen frohe Weihnachten.

Die nächste Nachtbar im Deutschen Theater gibt es am Freitag, den 26. Januar um 22.30 Uhr im Rangfoyer des Deutschen Theaters.

Letzte Änderung am Montag, 25 Dezember 2017 23:15

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Jetzt schon Tickets sichern

Kulturticket

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok