Axel Mehner & Klaus Wißmann

Rezension

Dass Axel Mehner und Klaus Wißmann erst seit dem Jahr 2012 gemeinsam Musik machen und als Duo auftreten, mag man kaum glauben, wenn man die beiden auf der Bühne sieht und hört: nicht nur haben beide längst ein reiferes Alter erreicht (sie sind beide über 30…), sie wirken auch wie ein schon lange eingespieltes Team. Sowohl bei der Anmoderation ihrer Stücke als auch beim Singen und Spielen hat man das Gefühl, sie sind schon seit Ewigkeiten zusammen. Als Einzelkämpfer bringen sie allerdings eine Menge Bühnenerfahrung mit und nennen sich selbst „zwei Urgesteine der Göttinger Musikszene“.

Nun haben beide in der Göttinger „Tangente“ ihre zweite gemeinsame CD vorgestellt. Nach „Sommermond“ im Jahr 2017 heißt es nun „Fast so wie der Blues“. Bei dem Titelsong handelt es sich um den Song „Almost like the blues“ von Leonard Cohen. Und es ist eine große Ausnahme, dass sie einen Song singen, der nicht von ihnen selber ist. Aber wenn das passiert, dann muss es gleich das erklärte Vorbild Cohen sein. Auf der neuen CD ist noch „I’m your man“ enthalten, auf Deutsch „Ich bin dein Mann“. Oder von John Lennon. Dessen „Working Class Hero“ hat auf der Scheibe als „Freiheitskämpfer“ Einzug gefunden. Sie sind durchaus stolz darauf, dass sie vom Verlag und den Erben die Genehmigung erhalten haben, die Songs von Cohen zu bearbeiten und aufzuführen.

Alle anderen Songs sind von Axel Mehner komponiert und mit Klaus Wißmann arrangiert. Alle Songs werden mit großer Leidenschaft vorgetragen, die bis in den letzten Winkel der „Tangente“ zu spüren ist. Diese Leidenschaft ist sowohl bei ernsten, persönlichen oder politischen Songs zu spüren, wie zum Beispiel bei „Vaters Uhr“ oder „Alles läuft glatt“, als auch bei den witzigen, augenzwinkernden Songs wie „Krempel“.

Beim Release-Konzert gab es nicht nur die Songs der neuen CD zu hören. Sehr zur Freude der zahlreichen Fans gab es auch ältere Songs, die fleißig mitgesungen wurden. Und es gab sogar ganz neue Kostproben wie ihr Lied über den Friseurbesuch „Schnibbeldieab“. Es ist ein ganz großes Vergnügen, diese beiden großen Jungs auf der Bühne zu erleben und zu spüren, welchen Spaß sie beim Musizieren haben.

Ihre Klasse lassen sie dabei immer wieder durchblitzen: ob es die wunderbaren Texte von Axel Mehner sind oder die feinen Gitarrensoli von Klaus Wißmann. Das Ganze macht so viel Vergnügen, dass man sich als Zuhörer nach über zwei Stunden wundert, dass das Konzert schon vorbei ist. Aber zum Glück gibt es ja die CDs, erhältlich bei Copy Team (Jüdenstr. 13a, 37073 Göttingen) oder über die Internetseite https://mehner-wissmann.jimdo.com/

Live zu hören sind Axel Mehner und Klaus Wißmann am 2. September im „Café Aegidius“ in Hann. Münden, am 15. September im „Backpackers Inn“ in Einbeck, am 27. Oktober im „MS Loretta“ in Zelle und am 3. November im „Zum Anker“ in Gottsbüren. Und wenn sie wieder in Göttingen auftreten, erfahren Sie es hier im Kulturbüro Göttingen – versprochen!

Kommentare powered by CComment

Figurentheatertage

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok