Händel-Festspiele

In einem hinreißenden Matineekonzert am letzten Tag der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen präsentierte sich das Ensemble Cantoría aus Spanien. Cantoría, das sind die Stipendiaten des eeemerging-Programms Inés Alonso (Sopran), Samuel Tabie (Countertenor), Jorge Losana (Tenor) und Valentin Miralles (Bass).

Im Gepäck hatten sie ein gut einstündiges Programm mit Musik aus dem 16. Jahrhunderts, aus der Zeit der Gegenreformation. Es erklangen Werke von den hierzulande wenig bekannten Komponisten Bartomeu Cárceres, Francisco Guerrero und Mateo Flecha „El Viejo“. Das Vokalquartett sang das komplette Programm auswendig; das versetzte die Sänger in die Lage, mit Mimik und Gestik Kontakt mit den zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörern in der vollbesetzten Klosterkirche in Nikolausberg aufzunehmen.

Das katalanische Ensemble sang innige Glaubensbekenntnisse, aber auch fröhliche Liedsammlungen, so genannte „Ensaladas“. Immer ging es um religiöse Themen der Gegenreformation, nahezu in jedem Lied spielte die Jungfrau Maria eine wichtige Rolle. Mit dieser Werkauswahl nahm Cantoría Bezug auf das Festspiel-Motto „Konflikte“.

Die Sängerin und die drei Sänger waren perfekt auf einander eingestellt. Jede noch so kleine dynamische Änderung oder Verzögerung in den Tempi war synchron. Immer wieder erhielt eine Stimme etwas Vorrang, um sich wenig später wieder in den Klang einzuordnen. Dieser Klang war wunderbar homogen und passte perfekt zum sympathischen Erscheinungsbild der vier Musiker.

Festspiel-Intendant Tobias Wolff war im vergangenen Jahr viel in Europa für das eeemerging-Projekt unterwegs. Die Reisen haben sich schon allein für dieses Konzert gelohnt!

Auch das Publikum war begeistert und spendete langen Applaus. „Von einem Konflikt können wir noch erzählen“, kündigte Jorge Losana die Zugabe an. In diesem Fall ging es um ein Mädchen, das ins Kloster soll – aber nicht will, weil es verliebt ist. Beglückt entließen die Zuhörer am Ende das Quartett aus der Klosterkirche in den strahlenden Sonnenschein.

Kommentare powered by CComment

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok