Johannes Single und Sebastian Barwinek auf der Apex-Bühne in Göttingen

„Hoodie Crows“ spielten Celtic-Folk im Apex

„Es ist immer schön, mit Applaus empfangen zu werden“, freuen sich Johannes Single und Sebastian Barwinek im ausverkauften Göttinger Apex. „Dabei wisst Ihr doch noch gar nicht, was auf euch zu kommt!“ Single und Barwinek – das sind die „Hoodie Crows“. „Hoodie Crows“ sind die Nebelkrähen, die in der keltischen Folklore immer wieder auftauchen. Und genau auf diese Musik sind die beiden Musiker in ihren „Hoodies“ (englische Bezeichnung für Kapuzenpullis) spezialisiert.

Im Gepäck hatten sie aber nicht nur ihre Pullis und eine bemerkenswert große Vielfalt an Gitarren, sondern auch eine große Vielfalt an Songs. „In keltischen Songs geht es immer nur um drei Dinge: Suff, Liebe und Krieg“, erläutert Barwinek augenzwinkernd. Und so sind die typischen Lieder dieser Gegend auch immer leicht melancholisch – wenn nicht gerade ausgiebig dem Alkohol zugesprochen wird: „Boozy, blody well boozy“ durfte das singfreudige Publikum mitschmettern.

Es gab aber bei den Songs Ausflüge nach Neuseeland und Australien – sowie einige eigene Kompositionen. So konnte ein abwechslungsreiches Set entstehen, das die Besucherinnen und Besucher begeistert hat.

Kommentare powered by CComment

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Lieber Gast,
vielen Dank für Ihr Interesse an den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Die Erstellung von Terminen und Texten kostet Geld - denn es sind Menschen, die diese Termine erfassen oder die Texte schreiben. Deshalb bitten wir Sie, entweder ein Abonnement abzuschließen oder für diesen einzelnen Beitrag einen Betrag zu bezahlen.
Vielen Dank!
Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok