Katharina Uhland in der Abschieds-Nachtbar

Abschieds-Nachtbar mit Katharina Uhland und anderen

Die Nachtbar im Deutschen Theater ist beliebt – bei Ensemblemitgliedern wie beim Publikum. Die Nachtbar ist die „Spielwiese“ für Schauspieler und Dramaturgen, hier wird viel improvisiert – und meistens kommt der Spaß nicht zu kurz. Die letzte Nachtbar der Saison gehört traditionell den Personen, die das Haus verlassen werden. Hier mischt sich in die Spielfreude und den Spaß immer auch ein bisschen Wehmut.

Katharina Uhland gehört zu den Schauspielerinnen, die das Deutsche Theater verlassen werden. Zu ihrem Abschied hat sie zu der „Kleinen Reise“ eingeladen. „Die kleine Reise“ ist das 2PersonenOrchester mit Katharina Uhland und Florian Thunemann. Im überfüllten DT-Keller kamen zu dem Duo noch etliche Gäste dazu, Kolleginnen und Kollegen aus dem Haus, die zum Teil ebenfalls Abschied nahmen. Da war viel Wehmut dabei, bei den Beteiligten und den Zuschauern. Aber die Spielfreude, die Lust am Darstellen und am Improvisieren, die Spontanität und der Spaß – das war „Nachtbar pur“!

Katharina Uhland bewies ihre Vielseitigkeit: als blonder Schlagerstar, als Sensenmann und als Katharina Uhland – in jeder der Rollen konnte sie überzeugen. Da fallen einem natürlich auch alle anderen Rollen ein, die sie auf der Bühne verkörperte und in denen sie (natürlich) auch überzeugte.

Das Theaterkarussell dreht sich immer weiter. Wir verabschieden uns von Katharina Uhland, von Bardo Böhlefeld, von Elisabeth Hoppe, von Tobias Märtke, von Andreas Jeßing, von Frederik Schmid, von Tobias Mertke (Regieassistenz) und von Viola Köster (Dramaturgin). Die Tränen des Abschieds sind noch nicht trocken, aber natürlich freuen wir uns auch auf die Neuzugänge in der nächsten Spielzeit. Und wir gehen einfach mal davon aus, dass da genauso großartige Persönlichkeiten ins Haus kommen, wie sie Göttingen jetzt verlassen werden.

Kommentare powered by CComment

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Lieber Gast,
vielen Dank für Ihr Interesse an den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Die Erstellung von Terminen und Texten kostet Geld - denn es sind Menschen, die diese Termine erfassen oder die Texte schreiben. Deshalb bitten wir Sie, entweder ein Abonnement abzuschließen oder für diesen einzelnen Beitrag einen Betrag zu bezahlen.
Vielen Dank!
Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok