Junges Theatear

Die Theaterwelt trauert um Gralf-Edzard Habben, so auch das Junge Theater und seine Mitarbeiter*innen. Am 3. Mai 2018 ist der Bühnenbildner Gralf-Edzard Habben im Alter von 84 Jahren verstorben. Nach seinem Studium in Krefeld und Toulouse arbeitete Habben seit den 60er Jahren an Theatern in ganz Deutschland. Am Jungen Theater Göttingen war Habben von 1963 bis 1968 tätig. Dort schuf er 1964 unter anderem das Bühnenbild für Claus Peymanns Inszenierung von Mrozeks „Karol/Auf hoher See“.
 
Peymann erinnerte sich kürzlich bei seiner Lesung im Jungen Theater an seinen damaligen Bühnenbildner: „Ein tolles Bühnenbild ist das gewesen!“ Auch Roberto Ciulli, mit dem Habben Anfang der 80er Jahre das „Theater an der Ruhr“ gründete und dessen künstlerisches Profil er mitprägte, lernte Habben in Göttingen kennen.

Kommentare powered by CComment

Jetzt schon Tickets sichern

Kulturticket

Figurentheatertage

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok