Prächtige Kostüme im Schlosstheater Valtice

Göttinger Barockorchester begeistert in Tschechien mit Lully-Uraufführung

Am 24. und 25. August spielte das Göttinger Barockorchester unter Leitung von Antonius Adamske auf Einladung der tschechischen Händel-Gesellschaft im historisch-barocken Schlosstheater Valtice/Feldsberg (Mähren). Das Schloss mit seinem aufwändig rekonstruierten Theater gehört seit einigen Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe und befindet sich in unmittelbarer Nähe zur tschechisch-österreichischen Grenze.

Vor begeisterten Zuschauern wurde die Oper „Armide“ von Jean-Baptiste Lully (1632-1687) und seinem Librettisten Philippe Quinault (1635-1688) mit den Solisten Anna Bineta Diouf, Johanna Neß, Sophia Körber, Christopher Wattam, Daniel Preis und Mathias Tönges zum ersten Mal überhaupt in Tschechien dargeboten. Das Göttinger Barockorchester reüssierte gemeinsam mit dem berühmten Barocktanzensemble Hartig aus Prag (Leitung Helena Kazarova), die Regie führte der Göttinger Freimund Pankow.

Die Aufführungen bestachen durch barocke Kostümpracht und französisch schwelgende Musik. Das Göttinger Barockorchester auf historischen Instrumenten und in traditionell sehr tiefer französischer Instrumentenstimmung konnte seine Fähigkeiten durch schattiertes und konturiertes Spiel voll zur Entfaltung bringen.

Herausragende Einzelleistungen der Hauptdarstellerin Diouf bannten das Publikum und luden zu Szenenapplaus ein. Die vielfach in der internationalen Presse gelobten sechs Tänzerinnen und Tänzer des Hartig-Ensembles überzeugten dagegen durch ihre Gewandtheit und Grazie. Mit angsteinflößenden Fratzen und Höllenkostümen krönten Costumiere Marketa Stormova und Maskenbildnerin Irina Krizova den dreieinhalbstündigen Opernabend. Es gab Bravo-Rufe, langanhaltenden Applaus und etliche Vorhänge.

Das Projekt „Armide“ wird im Rahmen der Feierlichkeiten zum 35. Jubiläum der Städtepartnerschaft im französischen Pau am Freitag, 06. Oktober wiederaufgenommen. Das Göttinger Barockorchester ist das nächste Mal im Rahmen der 3. Nikolausberger Musiktage am 11. September in der Klosterkirche Nikolausberg zu erleben.

Kommentare powered by CComment

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Lieber Gast,
vielen Dank für Ihr Interesse an den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Die Erstellung von Terminen und Texten kostet Geld - denn es sind Menschen, die diese Termine erfassen oder die Texte schreiben. Deshalb bitten wir Sie, entweder ein Abonnement abzuschließen oder für diesen einzelnen Beitrag einen Betrag zu bezahlen.
Vielen Dank!

Jetzt schon Tickets sichern

Kulturticket

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok