Willkommen im Kulturbüro Göttingen

Lieber Gast,
herzlich willkommen auf den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Sie finden hier ein großes Angebot an Terminen, Spielplänen, Tipps und Rezensionen.
Um dieses Angebot frei verfügbar anbieten zu können, benötigen wir auf der einen Seite Anzeigenkunden und auf der anderen Seite zahlende Abonnenten. Lesen Sie mehr über die Möglichkeiten – von der Einmalzahlung bis zum Jahresabonnement.

Detailansicht

Als iCal-Datei herunterladen

Freitag, 15. März 2019 19:45
Mit einer Werkeinführung um 19 Uhr (Eintritt frei)

Aula der Universität

 

Göttinger Symphonie Orchester: „Zwiegespräch“

Veranstalter:
Göttinger Symphonie Orchester (GSO)

Hinweise zum Kartenkauf

ausblenden

Ticketkauf

EINZELTICKETS

Abendkasse
Öffnungszeiten jeweils ab 60 Minuten vor Konzertbeginn

AGB
Für den Kartenverkauf gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Göttinger Symphonie Orchester GmbH

Bargeldlose Bezahlung
An der Abendkasse akzeptieren wir folgende Zahlungsarten: Maestro, Mastercard, Visa, Electronic Cash

Ermäßigungen
25 % für Schwerbehinderte, Arbeitslose, Schüler(innen), Studierende und Auszubildende bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres; 50% für SozialCard- Inhaber

Reservierung
Über die Geschäftsstelle des Göttinger Symphonie Orchesters. Vorbestellte Karten müssen spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden.

Rückgabe
Gelöste Karten können nicht zurückgenommen werden.

Vorverkauf
10 % Vorverkaufsgebühr auf alle Einzelpreise; Ihre nächstgelegene Verkaufsstelle können sie über das Reservix-Vorverkaufsstellennetz abfragen

Wertgutscheine

Wertgutscheine für Konzerte des Göttinger Symphonie Orchesters in beliebiger Höhe erhalten Sie im Reservixx-Webshop

ABONNEMENTS

Ermäßigungen
Alle Abonnements zum ermäßigten Preis für Schwerbehinderte, Arbeitslose, Schüler(innen), Studierende und Auszubildende bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres

Geltungsdauer
Eine Saison; ohne Kündigung automatische Verlängerung um jeweils eine weitere Saison

Kündigung
Jährlich bis zum 31. Mai der laufenden Saison (schriftlich)

Platzreservierung
Nach Verfügbarkeit

Taxiservice
Für alle Konzertbesucher der Abonnementkonzerte in der Stadthalle Göttingen: Für 5,00 Euro (Stadtgebiet) beziehungsweise 6,00 Euro (Bovenden, Groß Ellershausen, Herberhausen, Holtensen, Nikolausberg, Roringen, Rosdorf ) werden Sie nach dem Abokonzert nach Hause gebracht; Fahrscheine sind in der Konzertpause im Foyer erhältlich

Umtausch
Bei Umtausch (bis zu drei Tage vor Veranstaltungsbeginn, nur in der Geschäftsstelle möglich) erhalten Sie einen Gutschein, den Sie innerhalb von sechs Monaten in einer Vorverkaufsstelle Ihrer Wahl für eine andere Veranstaltung des Göttinger Symphonie Orchesters einlösen können

Zusatzbonus

20 % Ermäßigung für alle Konzerte des Göttinger Symphonie Orchesters (pro Abonnement je eine Karte pro Konzert) 

Kulturticketinfo

1€ Eintritt bei allen Veranstaltungen (außer bei crossover Sonderveranstaltungen) an der Abendkasse

ausblenden

Link zum Veranstalter

kartenbestellen

gso-logo.jpg


 

Eintrag in der Künstlerdatenbank:

Leitung: Nicholas Milton

Spielzeitheft des GSO zum Herunterladen

 

 

Zoltán Kodály verbrachte in der damals ungarischen, heute slowakischen Kleinstadt Galanta die schönsten Jahre seiner Kindheit; eine dort ansässige Roma-Kapelle war das erste Orchester, das er hörte. 1933 verarbeitete er in seinen „Tänzen aus Galánta“ Erinnerungen aus dieser Zeit. Der Titel lässt eine Folge einzelner Nummern vermuten, doch in Wahrheit handelt es sich um ein einsätziges Werk nach Art einer symphonischen Dichtung.

Das Doppelkonzert von Johannes Brahms gilt als Werk der Versöhnung mit Joseph Joachim. Die langjährigen Freunde hatten sich nach der Ehescheidung des berühmten Violinvirtuosen zerstritten, und so lasen Musikschriftsteller aus dem 1887 entstandenen Stück immer wieder ein geheimes „Programm“ heraus, oder zumindest Gesten des Komponisten, der durch das Cello vertreten wird, gegenüber dem umworbenen Geiger.

Antonín Dvořáks Achte aus dem Jahr 1889 wurde unter dem irreführenden Beinamen seiner „englischen“ Symphonie bekannt. Dabei inspirierte den tschechischen Komponisten eher böhmische Volksmusik. Ein ungewöhnlicher Reichtum an Melodien zeichnet die Symphonie aus – kein Wunder, schließlich „beklagte“ sich Dvořák während der Arbeit bei einem Freund: „Mir ist der Kopf so voll von Einfällen, wenn nur ein Mensch das alles aufschreiben könnte!“

Programm:

Programm ausblenden


Kodaly: Tänze aus Galanta für Orchester
Brahms: Doppelkonzert für Violine und Violoncello a-Moll op. 102
Dvořák: Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Programm ausblenden

Stichworte:

Ort:

Aula der Universität

Wilhelmsplatz 1
37073 Göttingen
http://www.uni-goettingen.de/de/125321.html

 

 

 

Termin eingetragen von: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! am 17.05.2018 19:10 Uhr


Aufrufe : 203

 
 

Kommentare powered by CComment

Jetzt schon Tickets sichern

Kulturticket

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok