Punkte neu 30 transparentWillkommen im Kulturbüro Göttingen - Ihrem Veranstaltungsportal für Göttingen

Verträge von Tobias Wolff und Laurence Cummings enden 2021

Das Programm der Internationalen Händel-Festspiele wurde veröffentlicht – Tickets ab dem 29. Januar

Tobias Wolff zu den Vorwürfen von Verdi Süd-Ost-Niedersachsen

Samstag, 28 Oktober 2017 18:00

„Assassini, Assassinati“

Eeemerging-Stipendiaten veröffentlichen erste CD

Montag, 29 Mai 2017 16:23

Danke Händel!

Rückblick und Ausblick auf die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen

Montag, 29 Mai 2017 11:38

Erfolgreich den Schatz gehoben

Haydns Oper „Orfeo ed Euridice“ mit dem Göttinger Symphonie Orchester in der Stadthalle

Heute mit dem Göttinger Knabenchor   

Viele hoch dramatische Motive lassen sich in diesem Jahr bei den Internationalen Händel Festspielen unter dem Motto „Glaube und Zweifel“ erkunden. Das Festival Team hat dabei natürlich das Reformationsjubiläum im Blick. Aber neben Glaubensfragen geht es auch in Opern und Oratorien vor allem um Macht- und Herrschaftsansprüche und individuelle Überzeugungen, die in den musikalischen Bildern anklingen. Darauf möchte Sie das Kulturbüro auch mit dem Podcast „Händel Exkursionen“ einstimmen. Wir flanieren täglich durch das Festivalprogramm mit Künstlergesprächen und Tipps für Aufführungen und Konzerte.

Heute mit Hans Kaul zu „Beyond Doubt: Lotario“ und Andreas Düker über „Fairy Queen“  

Viele hoch dramatische Motive lassen sich in diesem Jahr bei den Internationalen Händel Festspielen unter dem Motto „Glaube und Zweifel“ erkunden. Das Festival Team hat dabei natürlich das Reformationsjubiläum im Blick. Aber neben Glaubensfragen geht es auch in Opern und Oratorien vor allem um Macht- und Herrschaftsansprüche und individuelle Überzeugungen, die in den musikalischen Bildern anklingen. Darauf möchte Sie das Kulturbüro auch mit dem Podcast „Händel Exkursionen“ einstimmen. Wir flanieren täglich durch das Festivalprogramm mit Künstlergesprächen und Tipps für Aufführungen und Konzerte.

Samstag, 27 Mai 2017 06:40

Feinsilbrige Klangfarben

Konzert zum Sonnenaufgang

Heute mit Christoph-Mathias Mueller über die Haydn-Oper „Orfeo ed Euridice“

Viele hoch dramatische Motive lassen sich in diesem Jahr bei den Internationalen Händel Festspielen unter dem Motto „Glaube und Zweifel“ erkunden. Das Festival Team hat dabei natürlich das Reformationsjubiläum im Blick. Aber neben Glaubensfragen geht es auch in Opern und Oratorien vor allem um Macht- und Herrschaftsansprüche und individuelle Überzeugungen, die in den musikalischen Bildern anklingen. Darauf möchte Sie das Kulturbüro auch mit dem Podcast „Händel Exkursionen“ einstimmen. Wir flanieren täglich durch das Festivalprogramm mit Künstlergesprächen und Tipps für Aufführungen und Konzerte.

Heute mit Johanna Ziemer über die Jugendoper „Beyond Doubt: Lotario“ und mit Tobias Wolff über die Brockes-Passion

Viele hoch dramatische Motive lassen sich in diesem Jahr bei den Internationalen Händel Festspielen unter dem Motto „Glaube und Zweifel“ erkunden. Das Festival Team hat dabei natürlich das Reformationsjubiläum im Blick. Aber neben Glaubensfragen geht es auch in Opern und Oratorien vor allem um Macht- und Herrschaftsansprüche und individuelle Überzeugungen, die in den musikalischen Bildern anklingen. Darauf möchte Sie das Kulturbüro auch mit dem Podcast „Händel Exkursionen“ einstimmen. Wir flanieren täglich durch das Festivalprogramm mit Künstlergesprächen und Tipps für Aufführungen und Konzerte.

Heute mit einer Einstimmung zur „Brockes-Passion“

Viele hoch dramatische Motive lassen sich in diesem Jahr bei den Internationalen Händel Festspielen unter dem Motto „Glaube und Zweifel“ erkunden. Das Festival Team hat dabei natürlich das Reformationsjubiläum im Blick. Aber neben Glaubensfragen geht es auch in Opern und Oratorien vor allem um Macht- und Herrschaftsansprüche und individuelle Überzeugungen, die in den musikalischen Bildern anklingen. Darauf möchte Sie das Kulturbüro auch mit dem Podcast „Händel Exkursionen“ einstimmen. Wir flanieren täglich durch das Festivalprogramm mit Künstlergesprächen und Tipps für Aufführungen und Konzerte.

Heute mit Gaby Dey mit Joseph Roths "Hiob"

Viele hoch dramatische Motive lassen sich in diesem Jahr bei den Internationalen Händel Festspielen unter dem Motto „Glaube und Zweifel“ erkunden. Das Festival Team hat dabei natürlich das Reformationsjubiläum im Blick. Aber neben Glaubensfragen geht es auch in Opern und Oratorien vor allem um Macht- und Herrschaftsansprüche und individuelle Überzeugungen, die in den musikalischen Bildern anklingen. Darauf möchte Sie das Kulturbüro auch mit dem Podcast „Händel Exkursionen“ einstimmen. Wir flanieren täglich durch das Festivalprogramm mit Künstlergesprächen und Tipps für Aufführungen und Konzerte.

Heute mit Sophie Rennert, Titelheldin der Händel-Oper

Viele hoch dramatische Motive lassen sich in diesem Jahr bei den Internationalen Händel Festspielen unter dem Motto „Glaube und Zweifel“ erkunden. Das Festival Team hat dabei natürlich das Reformationsjubiläum im Blick. Aber neben Glaubensfragen geht es auch in Opern und Oratorien vor allem um Macht- und Herrschaftsansprüche und individuelle Überzeugungen, die in den musikalischen Bildern anklingen. Darauf möchte Sie das Kulturbüro auch mit dem Podcast „Händel Exkursionen“ einstimmen. Wir flanieren täglich durch das Festivalprogramm mit Künstlergesprächen und Tipps für Aufführungen und Konzerte.

Heute: Bernd Eberhardt über „Luther in Worms“

Viele hoch dramatische Motive lassen sich in diesem Jahr bei den Internationalen Händel Festspielen unter dem Motto „Glaube und Zweifel“ erkunden. Das Festival Team hat dabei natürlich das Reformationsjubiläum im Blick. Aber neben Glaubensfragen geht es auch in Opern und Oratorien vor allem um Macht- und Herrschaftsansprüche und individuelle Überzeugungen, die in den musikalischen Bildern anklingen. Darauf möchte Sie das Kulturbüro auch mit dem Podcast „Händel Exkursionen“ einstimmen. Wir flanieren täglich durch das Festivalprogramm mit Künstlergesprächen und Tipps für Aufführungen und Konzerte.

Heute: Stefan Kordes über die Orgelmesse von Bach

Viele hoch dramatische Motive lassen sich in diesem Jahr bei den Internationalen Händel Festspielen unter dem Motto „Glaube und Zweifel“ erkunden. Das Festival Team hat dabei natürlich das Reformationsjubiläum im Blick. Aber neben Glaubensfragen geht es auch in Opern und Oratorien vor allem um Macht- und Herrschaftsansprüche und individuelle Überzeugungen, die in den musikalischen Bildern anklingen. Darauf möchte Sie das Kulturbüro auch mit dem Podcast „Händel Exkursionen“ einstimmen. Wir flanieren täglich durch das Festivalprogramm mit Künstlergesprächen und Tipps für Aufführungen und Konzerte.

Heute: Tobias Wolff im Bett mit Avi Avital

Viele hoch dramatische Motive lassen sich in diesem Jahr bei den Internationalen Händel Festspielen unter dem Motto „Glaube und Zweifel“ erkunden. Das Festival Team hat dabei natürlich das Reformationsjubiläum im Blick. Aber neben Glaubensfragen geht es auch in Opern und Oratorien vor allem um Macht- und Herrschaftsansprüche und individuelle Überzeugungen, die in den musikalischen Bildern anklingen. Darauf möchte Sie das Kulturbüro auch mit dem Podcast „Händel Exkursionen“ einstimmen. Wir flanieren täglich durch das Festivalprogramm mit Künstlergesprächen und Tipps für Aufführungen und Konzerte.

Heute: Exkursion zu Barthold Heinrich Brockes mit Florian Eppinger

Viele hoch dramatische Motive lassen sich in diesem Jahr bei den Internationalen Händel Festspielen unter dem Motto „Glaube und Zweifel“ erkunden. Das Festival Team hat dabei natürlich das Reformationsjubiläum im Blick. Aber neben Glaubensfragen geht es auch in Opern und Oratorien vor allem um Macht- und Herrschaftsansprüche und individuelle Überzeugungen, die in den musikalischen Bildern anklingen. Darauf möchte Sie das Kulturbüro auch mit dem Podcast „Händel Exkursionen“ einstimmen. Wir flanieren täglich durch das Festivalprogramm mit Künstlergesprächen und Tipps für Aufführungen und Konzerte.

Dienstag, 16 Mai 2017 08:58

Die Kunst des Genießens

Galakonzert mit Dominique Labelle in der Stadthalle

Kammerchor und Kantorei St. Jacobi mit „Israel in Egyp“ in der Johanniskirche

Heute: der Regisseur Carlos Wagner

Viele hoch dramatische Motive lassen sich in diesem Jahr bei den Internationalen Händel Festspielen unter dem Motto „Glaube und Zweifel“ erkunden. Das Festival Team hat dabei natürlich das Reformationsjubiläum im Blick. Aber neben Glaubensfragen geht es auch in Opern und Oratorien vor allem um Macht- und Herrschaftsansprüche und individuelle Überzeugungen, die in den musikalischen Bildern anklingen. Darauf möchte Sie das Kulturbüro auch mit dem Podcast „Händel Exkursionen“ einstimmen. Wir flanieren täglich durch das Festivalprogramm mit Künstlergesprächen und Tipps für Aufführungen und Konzerte.

Heute: das Ensemble „L’Apotheose“

Viele hoch dramatische Motive lassen sich in diesem Jahr bei den Internationalen Händel Festspielen unter dem Motto „Glaube und Zweifel“ erkunden. Das Festival Team hat dabei natürlich das Reformationsjubiläum im Blick. Aber neben Glaubensfragen geht es auch in Opern und Oratorien vor allem um Macht- und Herrschaftsansprüche und individuelle Überzeugungen, die in den musikalischen Bildern anklingen. Darauf möchte Sie das Kulturbüro auch mit dem Podcast „Händel Exkursionen“ einstimmen. Wir flanieren täglich durch das Festivalprogramm mit Künstlergesprächen und Tipps für Aufführungen und Konzerte.

Heute: Gespräche mit Dominique Labelle und Stefan Kordes

Viele hoch dramatische Motive lassen sich in diesem Jahr bei den Internationalen Händel Festspielen unter dem Motto „Glaube und Zweifel“ erkunden. Das Festival Team hat dabei natürlich das Reformationsjubiläum im Blick. Aber neben Glaubensfragen geht es auch in Opern und Oratorien vor allem um Macht- und Herrschaftsansprüche und individuelle Überzeugungen, die in den musikalischen Bildern anklingen. Darauf möchte Sie das Kulturbüro auch mit dem Podcast „Händel Exkursionen“ einstimmen. Wir flanieren täglich durch das Festivalprogramm mit Künstlergesprächen und Tipps für Aufführungen und Konzerte.

Internationale Händel-Festspiele Göttingen vergeben drei Preise

Am Ende war die Entscheidung der Jury eindeutig: Die Gewinner der „göttingen händel competition“ 2017 sind L’Apothéose. Das Ensemble gewinnt sowohl den ersten, mit 5.000 € dotierten Preis der Göttinger Händel-Gesellschaft e. V. als auch den mit einem Notengutschein im Wert von 1.000 € ausgestatteten Bärenreiter Urtext-Preis. Zusätzlich wird das Ensemble in das EU-geförderte Stipendienprogramm „eeemerging“ aufgenommen. Zum Preis der Göttinger Händel-Gesellschaft e. V. gehört außerdem das Konzert am Montag, 15. Mai um 19.30 Uhr im Rittersaal des Welfenschlosses in Hann. Münden. Die Gunst der Zuhörer erspielte sich diletto musicale und erhielt dafür den Publikumspreis.

„Wir sind begeistert von dem durchgehend unglaublich hohen Niveau der Ensembles, was für uns die Entscheidung sowohl in der Vorauswahl als auch in beiden Wettbewerbsrunden sehr schwer gemacht hat. Es ist für uns aber gleichzeitig eine Bestätigung dafür, dass die Neustrukturierung die richtige Entscheidung war“, so Tobias Wolff, Geschäftsführender Intendant der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen und Mitglied der Jury im Anschluss an die Bekanntgabe der Preisträger. Gleichzeitig dankte er den Förderern wie auch seinen Kolleginnen und Kollegen in der Jury für ihr Engagement bei der ersten „göttingen händel competition“. Am ersten Wettbewerbstag traten acht Ensembles, die aus zahlreichen Bewerbungen international besetzter Künstlergruppen eingegangen waren, gegeneinander an. Eine siebenköpfige Jury aus hochkarätigen Vertretern der Alte Musik-Szene, Verlags- und Medienwelt wählte drei von ihnen für die zweite Runde aus, die heute, am 13. Mai um die begehrten, zum Teil dotierten Preise spielten. Die offizielle Verkündung der Preisträger fand im Rahmen der feierlichen Festspieleröffnung heute auf dem Jacobikirchhof statt.

Der von der Sartorius AG geförderte Wettbewerb richtet sich an Nachwuchsensembles mit einem Repertoireschwerpunkt im Bereich der Barockmusik in historisch informierter Aufführungspraxis. Die „göttingen händel competition“ ist Teil des EU-geförderten Stipendienprogramms „eeemerging“, fand zu Beginn der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen 2017 statt und steht unter der Schirmherrschaft der niedersächsischen Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Dr. Gabriele Heinen-Kljajić.

Karten für das Preisträgerkonzert gibt es unter www.haendel-festspiele.de sowie in Göttingen exklusiv beim GT Ticket Service, Weender Str. 44, bei der Tourist-Information Göttingen, Markt 9 sowie beim Deutschen Theater Göttingen, Theaterplatz 11. Darüber hinaus können Tickets bei allen an Reservix angeschlossenen Vorverkaufsstellen in Deutschland erworben werden.

Heute: Gespräche mit Tobias Wolff und Laurence Cummings

Viele hoch dramatische Motive lassen sich in diesem Jahr bei den Internationalen Händel Festspielen unter dem Motto „Glaube und Zweifel“ erkunden. Das Festival Team hat dabei natürlich das Reformationsjubiläum im Blick. Aber neben Glaubensfragen geht es auch in Opern und Oratorien vor allem um Macht- und Herrschaftsansprüche und individuelle Überzeugungen, die in den musikalischen Bildern anklingen. Darauf möchte Sie das Kulturbüro auch mit dem Podcast „Händel Exkursionen“ einstimmen. Wir flanieren täglich durch das Festivalprogramm mit Künstlergesprächen und Tipps für Aufführungen und Konzerte.

Seite 1 von 6

Jetzt schon Tickets sichern

Sorry there were no events found.

Kulturticket

Gandersheimer Domfestspiele

Figurentheatertage