Punkte neu 30 transparentWillkommen im Kulturbüro Göttingen - Ihrem Veranstaltungsportal für Göttingen

Donnerstag, 21 September 2017 00:00

Martin Zingsheim - So lustig kann Verzicht sein!

geschrieben von
Martin Zingsheim Martin Zingsheim © Photo: Homepage des Künstlers

Kabarett im Apex

Ein junger Mann trat mit einem einnehmenden Lächeln auf die Bühne. Er verzichtete auf ein modisches Outfit, er verzichtete auf jegliche Requisiten, er verzichtete auf musikalische Untermalung. Der Titel des Auftritts schwebte förmlich im Raum: Aber bitte mit ohne! Der Kabarettabend von Martin Zingsheim, über den Wunsch unserer Zeit Mehr von Weniger zu haben, ist kein Verzicht auf Unterhaltung. Getragen von seiner heiteren Stimme und seinem ausdrucksstarken Minenspiel, präsentierte Martin Zingsheim zwei Stunden feinstes Kabarett am Montagabend im Apex in Göttingen.

Seine größte Stärke ist sicherlich sein meisterhafter Umgang mit der deutschen Sprache. Originelle Wortwitze („Jägermeister ist kein Ausbildungsberuf!“) waren von der ersten Minute an fester Teil des Programms. Den Gipfel der Wortakrobatik erreichte er mit einem minutenlangen Monolog über die kriegsmetaphorischen Phrasen in der deutschen Sprache. Weiters bestach er mit einer Vielzahl an passablen Imitationen deutscher Dialekte, sodass kein Bundesland vor seinem humoristischen Granatenhagel sicher war. Im Takt eines Maschinengewehrs feuert er seine Pointen, sodass fast jede Volksgruppe eine Abreibung bekam.

Die Breite der Opfer wurde nur vom Spektrum der Härte des Humors übertroffen. Von unschuldigen Kinderwitzen bis zu derben Pointen spannte er das Weiß und Schwarz der Schenkelklopfer ab. Mit seinem unschuldigen Lächeln und seiner eloquenten Ausdrucksweise würde man ihm keine Schläge unter der Gürtellinie zutrauen. Deswegen kamen sie umso überraschender.

Gleichzeitig waren viele seiner Scherze durchaus tiefsinnig und entfalteten ihren ganzen Humor erst auf den zweiten Lacher wie zum Beispiel bei den Themen Religion („Religion ist nett, wenn sie von Ungläubigen praktiziert wird“), Spiegel online („...plädiert für weniger Internet“) oder Veganismus („Ich bin Mentalveganer“).

Sehr sympathisch machte ihn auch seine Selbstironie. „Ich kann alles tragen, nichts steht mir!“ Als Vater von bald schon vier Kindern steht er an der Grenze zum Asi und als Kunstschaffender kann er mit einem „mechatrierenden Mechatroniker“ nicht mithalten.

Dieser Kabarettist räumt zurecht Preise ab wie Michael Phelps Goldmedaillen und dieses Programm zeigt, dass er sie verdient: Es macht Lust auf mehr.

 

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Jetzt schon Tickets sichern

NDR Soundcheck

Kulturticket