Diese Seite drucken
Mittwoch, 20 September 2017 19:11

Mit Crowdfunding nach Japan

geschrieben von
Einen ausführlichen Beitrag zum Projekt sendete der NDR Einen ausführlichen Beitrag zum Projekt sendete der NDR Bildquelle: Facebook-Seite des Göttinger Knabenchores

Der Göttinger Knabenchor sammelt Geld für seine Japan-Reise - NDR-Bericht in "Hallo Niedersachsen"

Sakura - Kirschblüte - ist der Titel eines alten japanischen Volksliedes, das der Göttinger Knabenchor schon lange in seinem Repertoire hat. Jetzt erfüllt sich der Knabenchor einen Traum - eine Konzertreise nach Japan zur Zeit der Kirschblüte. Ein sweet dream wird wahr. In seinem Reisegepäck ist geistliche und weltliche Musik der großen deutschen Chortradition. Bei Konzerten und in Workshops mit japanischen Jugendchören soll westliche und japanische Musik zu Gehör gebracht werden.

Eine Konzertreise mit einem großen Chor ist eine finanzielle Herausforderung, die Jugendliche nicht aus eigenen Mitteln bewältigen können. „Wir bemühen uns um öffentliche Förderung und auch um Unterstützung durch Sponsoren. Aber die Lebenshaltungskosten in Japan sind sehr hoch. Trotz aller Sparversuche würde der notwendige Eigenbeitrag die finanziellen Möglichkeiten mancher Choristen übersteigen. Wir möchten aber auf keinen unserer fähigen und motivierten Sänger verzichten. Aus finanziellen Gründen soll niemand zu Hause bleiben müssen! Deshalb bitten wir um Ihre Unterstützung.“ So ist auf der Internetseite https://www.startnext.com/japan2018/  nachzulesen.

„Startnext“ ist eine Crowdfunding-Plattform. Und genau diese Finanzierungsform soll für den Göttinger Knabenchor zum Erfolg führen. 6.000 Euro sollen im ersten Schritt gesammelt werden, um die Reisekosten der Teilnehmer auf ein erträgliches und zumutbares Maß zu bringen. Weitere 4.000 Euro sind das Ziel im zweiten Schritt. Dann können auch die Kosten für die Pianistin und den japanischen Organisator gedeckt werden.

Schon in den ersten zwei Tagen sind knapp 2.000 Euro zusammengekommen. Bis zum 14. Dezember muss der Rest zusammen sein, um das erste Ziel auch zu erreichen.

Helfen kann da auch der Fernsehbeitrag, den der Norddeutsche Rundfunk erstellt hat: auf http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Goettinger-Knabenchor-dreht-Video-fuer-Japan-Reise,hallonds40564.html  ist der Beitrag aus „Hallo Niedersachsen“ in der Mediathek verfügbar. Der Beitrag wurde vor allem währen der Chorfreizeit im Sommer 2017 in Germershausen gedreht. (Siehe hier den Bericht im Kulturbüro Göttingen)

Letzte Änderung am Dienstag, 19 September 2017 19:18

Ähnliche Artikel