Punkte neu 30 transparentWillkommen im Kulturbüro Göttingen - Ihrem Veranstaltungsportal für Göttingen

Mittwoch, 15 März 2017 19:04

Spurensucher Konrad Mätzig mit Werkschau im TORHAUS

geschrieben von Norbert Mattern
Neue Ausstellung ab dem 28. April

Nach der erfolgreichen Werkpräsentation „Changing“ des Göttinger Allround-Künstlers Reinhold Wittig zeigt die TORHAUS-GALERIE am alten Stadtfriedhof ab 28. April Arbeiten des Malers und Bildhauers Konrad Mätzig aus Einbeck-Avendshausen. Bei diesem sensiblen Künstler ist ständig alles im Fluss, verändert sich in Form und Bedeutung, strebt zum Leben und Wachsen und fügt sich damit dem Kreislauf des Natürlichen. Dieser Tatsache ist Konrad Mätzig in seiner künstlerischen Arbeit immer wieder tastend und forschend nachgegangen. Er ist Sammler und Spurensucher; mit Eichenbalken, Holzleim, Sägemehl, Jutesäcken und ausgebleichten Hölzern lässt er Naturimpressionen, Animalisches und Florales entstehen. Die Inspiration dazu zieht er aus Fundstücken, die er in seiner Umgebung entdeckt.

Viele der Figuren, die Konrad Mätzig schafft, wirken abstrakt, sind aber doch sehr konkret. Manche erinnern den Betrachter an archäologische Fundstücke. Seinen oft schweren Holzskulpturen stehen aber auch filigrane Zeichnungen gegenüber, bei denen es sich zum größten Teil um Frauenakte handelt.

In der TORHAUS-GALERIE am alten Stadtfriedhof in der Kasseler Landstraße gibt Konrad Mätzig, der nach langer Abwesenheit endlich einmal wieder in größerem Rahmen in Göttingen präsent ist, einen Einblick in sein umfangreiches Schaffen. Seine Ausstellung „Überfahrt“ wird am Freitag, 28. April, um 17 Uhr mit einer Vernissage eröffnet. Sie ist dann ab sonnabend, 29. April bis zum 28. Mai jeweils freitags bis sonntags in der Zeit von 15 – 17 Uhr zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Jetzt schon Tickets sichern

Kulturticket

Gandersheimer Domfestspiele

Figurentheatertage