Punkte neu 30 transparentWillkommen im Kulturbüro Göttingen - Ihrem Veranstaltungsportal für Göttingen


Freitag, 26 Dezember 2014 00:00

„Special Guest“: Mezzosopranistin Ulrike Schneider bei der KUNST-Gala

geschrieben von Nils König
Ulrike Schneider Ulrike Schneider

14. KUNST-Gala am 25. Januar 2015: fast 100 KünstlerInnen aus zahlreichen Göttinger Kultur-Einrichtungen an einem Abend auf der Bühne!

Die KUNST-Gala ist wohl die außergewöhnlichste Kulturveranstaltung in der Region: am Sonntag, 25. Januar 2015 ab 18 Uhr treten fast 100 KünstlerInnen aus zahlreichen Göttinger Kultur-Einrichtungen wie dem Deutschen Theater, dem Göttinger Symphonie Orchester, den Internationalen Händel-Festspielen, dem Jungen Theater, der Musa, dem KAZ, dem Literarischen Zentrum, der Schülerlesetage oder von Art la Danse an einem Abend auf der Stadthallen-Bühne auf! Musik verschiedener Stilrichtungen, Theater, Tanz, Literatur, Akrobatik und mehr: das alles gibt es bei der Göttinger Kunst-Gala zu sehen und zu erleben!

Viele Highlights werden zu erleben sein: die Ballett-TänzerInnen von art la danse zeigen Ausschnitte aus der neuen Produktion „Carmina Burana“ von Carl Orff und das Deutsche Theater Ausschnitte aus „X-Freunde“ von Felicia Zeller. Die KAZ-Akrobaten werden mit einer ausgefallenen Choreographie begeistern und ein ungewöhnliche Performance der Schülerlesetage mit Literatur, Tanz und Musik wird ebenso zu erleben sein wie der Auftritt der 1. Konzertmeisterin des GSO, Natalie Kundirenko begleitet von der Pianistin Julia Bartha. Die Bands Front Porch Picking und Rahalla und die Sängerin Christiane Eiben werden ganz unterschiedliche musikalische Akzente setzen. Vom Literarischen Zentrum kommen die SiegerInnen des regionalen Schüler-Poetry Slam, das Ensemble des Jungen Theaters wird zu einer Band, die Meisterwerke und Biographien der Forever-27-Club-Members spielen wird.

„Special Guest“ mit einem längeren Auftritt wird die großartige Mezzosopranistin Ulrike Schneider vom Staatstheater Kassel sein, die auch die Hauptrolle in der diesjährigen Händel-Oper „Agrippina“ singen wird.
Im neuen Foyer-Programm mit Sektempfang spielen 6 Duos, die mal klassisch, mal popig oder jazzig daherkommen. Anton Säckl und Matthias Mauerer bieten klassische Klarinetten-Duette, Ju Hyeon Lee und Seon Hwa Choi aus dem Goethe-Institut interpretieren Brahms an Flügel und Violine, Karin Bender mit Begleitung und Nathalie & Hendrik singen Popsongs mit Gitarrenbegleitung, Joachim Gückel an der Posaune jazzt mit seinem Partner und die beiden Ausnahmegitarristen Peter Funk & Herbert Wegener  präsentieren einen Gute-Laune-Mix auf Steelstring- und Resonatorgitarren.

Alle KünstlerInnen treten wie jedes Jahr ohne Gage auf. Dank zahlreicher Sponsoren wird der gesamte Erlös aus den Eintrittsgeldern sowie alle zugesagten Spenden wieder in die Göttinger Kulturförderung fließen. Bisher konnten durch die Erlöse der KUNST-Aktion und von 13 Galas über 250.000 Euro an mehr als 150 Projekte vergeben werden! Aus den diesjährigen Erlösen werden Projekte gefördert, die neue Kulturräume schaffen oder alte Räume in neuem Licht erscheinen lassen.

Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufstellen mit Reservix-Anschluss in Göttingen (z.B. Göttinger Tageblatt, Touristbüro Altes Rathaus, Blick Ticketservice, Deutsches Theater, ET Ticketservice) und auch außerhalb Göttingens! Und natürlich direkt hier online im Kulturbüro Göttingen.

Letzte Änderung am Montag, 22 Dezember 2014 16:15

Ähnliche Artikel

  • Manifest für die Diversität und Weltoffenheit Manifest für die Diversität und Weltoffenheit

    Sommerspektakel im Goethe-Institut

  • Großes Sommerspektakel am 26.8.2017 im Garten des Goethe-Instituts Großes Sommerspektakel am 26.8.2017 im Garten des Goethe-Instituts

    Alle GöttingerInnen sind herzlich eingeladen 
    Programm-Flyer ab sofort erhältlich! 

  • Vorstand beim Verein KUNST neu gewählt Vorstand beim Verein KUNST neu gewählt

    Aktiv für Erhalt der Göttinger Kulturvielfalt

  • Dringlichkeitsantrag vom KUNST e.V. zum Thema Stadthalle Dringlichkeitsantrag vom KUNST e.V. zum Thema Stadthalle

    KUNST fordert endlich Entscheidungen beim Thema Stadthallensanierung, die Prüfung von Alternativlösungen und finanziellen Schadensausgleich für die davon betroffenen Einrichtungen!

    In den vergangenen Jahren wurde die Sanierung der Stadthalle seitens der Verwaltung wie auch der Politik in Göttingen immer wieder vertagt, verzögert und die Folgeprobleme verdrängt. Auch Alternativen wie ein Neubau an gleicher Stelle oder gegenüber mit entsprechender Umfeldgestaltung wurden nie konsequent durchgerechnet und zu Ende gedacht. Nun stehen die betroffenen Kultureinrichtungen und Hallennutzer vor einem unlösbaren Dilemma, da die Stadthalle laut Aussagen der Verwaltung nicht mehr mit Notmaßnahmen weiterbetrieben werden kann und endgültig 2018 wegen Brandschutz- und Sicherheitsbestimmungen stillgelegt werden muss.

    Obwohl Politik und Verwaltung über diese Probleme seit Jahren Bescheid wussten, ist nicht konsequent auf eine Lösung und notwendige Entscheidungen hingearbeitet worden. Ausbaden müssen dies nun das GSO, die Internationalen Händelfestspiele oder auch die GWG, auf die alle erhebliche Probleme zukommen werden.

    In dieser Situation fordert der Verein KUNST e.V. endlich zügige Entscheidungen, klare Terminfestlegungen, die Prüfung von Alternativen, die Ermittlung der Folgekosten und auch finanzielle Hilfszusagen, damit der Schaden für die Betroffenen in Grenzen gehalten werden kann!

    Deshalb wird die VertreterIn des Vereins KUNST im Kulturausschuss am 4.5. einen Dringlichkeitsantrag zu diesem Thema einbringen. Der Wortlaut ist wie folgt:

  • Fördergelder übergeben Fördergelder übergeben

    KUNST vergibt 14.500 Euro für Kulturprojekte, die sich mit dem Europa-Gedanken auseinandersetzen

    Der Verein KUNST e.V. hatte im Herbst 2016 beschlossen, mit den Erlösen der KUNST-Gala 2017 Kulturprojekte zu fördern, die sich mit dem Europa-Gedanken auseinandersetzen.

    Die Einrichtungen konnten bis Ende Feb. 2017 ihre Anträge beim Verein einreichen. Im März tagte eine ausgewählte Jury, die über insgesamt 13 Anträge mit einer Gesamthöhe von fast 115.000 Euro, davon 23.000 Euro bei KUNST beantragt, zu entscheiden hatte. Die Jury entschied, 11 Projekte ganz oder teilweise zu fördern.

    Am 26.4. wurden den Trägern der geförderten Projekte im Apex die Fördergelder durch die Jurymitglieder Inge Mathes und Nils König vom KUNST-Vorstand übergeben.

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Jetzt schon Tickets sichern

Kulturticket

Gandersheimer Domfestspiele

Figurentheatertage