Szenenwechsel extra

In seinem „Claviersalon“ flaniert Gerrit Zitterbart immer wieder gern durch das Werk von Franz Schubert. Nun widmet er dem Komponisten bei seinen „ClavierTagen“ ein vielstimmiges Porträt. Um kammermusikalische Schätze, wie sie Zitterbart bereits mit Kompositionen von Beethoven und Mozart zusammengestellt hatte, geht es auch bei den ClavierTagen 2019 vom 2. bis zum 5. Mai.

Mit der Kirche der evangelisch-reformierten Gemeinde fand sich ein besonders schöner Klangraum, den der Göttinger Pianist den Konzertbesuchern mit den Schätzen von Franz Schubert ebenfalls entdecken möchte. Zur Einstimmung auf das musikalische Portrait mit Impromptus, Moments musicaux, Duo- und Triokonzerten hören Sie ein Gespräch mit Gerrit Zitterbart.

Das Programm der ClavierTage 2019 sowie den Online-Kartenvorverkauf finden Sie auf hier im Kulturkalender des Kulturbüros.

Hören Sie hier das Gespräch von Tina Fibiger mit Gerrit Zitterbart:

 

Kommentare powered by CComment

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Lieber Gast,
vielen Dank für Ihr Interesse an den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Die Erstellung von Terminen und Texten kostet Geld - denn es sind Menschen, die diese Termine erfassen oder die Texte schreiben. Deshalb bitten wir Sie, entweder ein Abonnement abzuschließen oder für diesen einzelnen Beitrag einen Betrag zu bezahlen.
Vielen Dank!
Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok